Koreatanne

Abies koreana
Die Koreatanne wurde erst 1905 auf der Insel Quelpart entdeckt. In unseren Gärten ist sie inzwischen aufgrund der hübschen und dekorativen Zapfen sehr beliebt, die schon bei jungen Bäumen reichlich vorhanden sind. Die Zapfen wachsen aufrecht und werden 4 – 7 cm hoch. Unreife Zapfen sind auffällig violett oder rötlich-braun, faßförmig, meist nach der Spitze hin etwas verbreitert. Die reifen Zapfen sind braun bis schwarz.
Die Koreatanne wird ein 10 – 15 m hoher Baum. Ihr Wuchs ist zuerst mehr kegelig-breit, später bildet sich aber ein schnellwüchsiger Mitteltrieb. Die Nadeln sind 1,5 – 2 cm lang und fast vollständig rund um den Trieb gestellt und haben eine glänzend dunkelgrüne Oberseite.
Als Weihnachtsbaum erzielt die Koreatanne Spitzenpreise, besonders dann, wenn sie zum Verkauf mit Zapfen angeboten wird.

zurück zu Christbäume…
google-site-verification: google68639b072adee6b7.html
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien