Rottanne

Picea abies
Die Fichten sind in Europa sehr verbreitet. Die Nadeln sind 1 bis 2 cm lang und vierkantig ausgebildet, die auf der Ober- und Unterseite dunkelgrün, teilweise blaugrün, gefärbt sind. Sie werden einzeln am Zweig gebildet und nicht wie bei beispielsweise Kiefern zu mehreren an Kurztrieben. Sie fallen nach 5 bis 8 Jahren ab; eine neue Generation Nadeln bildet sich jedes Jahr an der Zweigspitze. Der Ansatz der Nadeln ist verholzt. Dies unterscheidet Fichtennadeln von Tannennadeln, denn dort ist der Nadelfuß verbreitert und sitzt unmittelbar auf dem Ast. Die Art des Nadelansatzes hilft bei der Unterscheidung zwischen einer Tanne, Kiefer oder Fichte.
Wegen ihres schnellen Wuchses werden sie gerne als Nutzholz angepflanzt. Sie werden auch sehr gerne als Weihnachtsbaum verwendet, verlieren aber sehr rasch ihre Nadeln.

zurück zu Christbäume…

google-site-verification: google68639b072adee6b7.html
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien