SHROPSHIRESCHAFE

Shropshireschafe, die intelligenten Rasenmäher

Es gibt nur eine Schafrasse auf der Welt, die zwischen Gras und Tannenbaum unterscheiden kann: Das Shropshireschaf. Weidet es in Christbaum- oder auch Obstbaumkulturen, hält es das Gras und die Kräuter kurz, ohne die zarten Sämlinge zu beschädigen. Auf Grund ihres selektiven Fressverhaltens (ja sie sind sehr wählerisch) knabbert diese Schafrasse als einzige nicht an Bäumen (weder an den Trieben und Knospen noch an der Rinde). Die jungen Bäumchen erhalten dadurch ausreichend Wasser und Licht, ohne vom Unkraut überwuchert zu werden.

Shropshireschafe ersetzen auf unserem Hof die sonst üblichen Unkrautvernichtungsmittel (Herbizide). Shropshireschafe sind somit eine Art öko-Rasenmäher und düngen mit ihren Hinterlassenschaften nebenbei auch noch die Christbäume, welche auf diese Weise eine schöne dunkelgrüne Farbe bekommen. Auf Kunstdünger (Mineraldünger) können wir verzichten und vermeiden so die Gefahr einer Überdüngung (Nitratproblem im Grundwasser!).

Mit einer Shropshireherde lassen sich grossflächige Christbaumkulturen, auch in steilem Gelände, zuverlässig freihalten. Früher mussten die Kulturen mit der Sense von Hand gemäht werden, was immer auch eine körperliche Belastung und einen Verlust an frisch gesetzten Bäumen mit sich brachte.

google-site-verification: google68639b072adee6b7.html
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien